Presse
Super User

Die Commanders Bambinis haben den erhofften Sieg beim Crefelder SC knapp verpasst. In der Seidenstadt gab es eine 5:6-Niederlage nach Penaltyschießen.

Das Spiel begann ziemlich offensiv und beide Mannschaften versuchten, möglichst früh in Führung zu gehen. In der 5. Spielminute war Frederik Linnhoff per Bauerntrick erfolgreich, als er das Tor einmal umkurvte und flach am kurzen Pfosten zur 0:1-Führung einschob. Doch ein Missverständnis in der Velberter Defensive brachte den Gastgebern den Ausgleich. Nach dem anschließenden Bully brauchte Michael Buga gerade einmal sechs Sekunden, um die erneute Führung für die Commanders zu erzielen. Mit diesem Spielstand ging es auch in die erste Drittelpause.
Im zweiten Drittel gelang Krefeld der schnelle Ausgleich, doch zweieinhalb Minuten später war es erneut Michael Buga, der die Schlossstädter in Führung brachte. Mehr Tore gab es im Mitteldrittel nicht zu bestaunen.
Dafür hatte es das Schlussdrittel in sich. Eine halbe Minute nach Wiederanpfiff erhöhte Frederik Linnhoff nach Vorlage von Daniel Padolko auf 2:4. Doch mit drei Toren zwischen der 28. und 30. Spielminute drehten die Hausherren das Spiel. Die Commanders drängten nun darauf, sich wenigstens ins Penaltyschießen zu retten, und so traf Frederik Linnhoff zwei Minuten vor dem Ende zum 5:5-Ausgleich.
Im nachfolgenden Penaltyschießen hatte Krefeld das nötige Quäntchen mehr Glück, doch die Commanders nehmen wenigstens einen Punkt im Meisterschaftskampf mit nach Hause.

Am Samstag, den 04.10.2014, kommt es in Düsseldorf zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft. Ab 11:00 Uhr rollt hier der Ball. Wenn sich einige Zuschauer auf den Weg zum Sportpark Niederheid machen würden, um unsere „Kleinsten" auch hier zu unterstützen, wäre das echt große Klasse. Denn wenn die Commanders dieses Spiel gewinnen, haben sie im letzten Spiel der Saison gegen Menden alles selbst in der Hand.

Super User

Die Commanders Schüler haben ihr Heimspiel gegen die Mendener Mambas trotz anfänglicher Überlegenheit mit 3:5 verloren.
Bereits nach 54 Sekunden hatte Kevin Schmidt die Commanders nach Vorlage von Michael Laukert mit 1:0 in Führung gebracht. Nur eine halbe Minute später erhöhte Michael Laukert sogar auf 2:0. Doch die Mambas bissen sofort zurück und kamen in der 3. Spielminute zum 2:1-Anschlusstreffer. Die Commanders verpassten es trotz einiger guter Möglichkeiten ihre Führung auszubauen und mussten in der 13. Spielminute den Ausgleich hinnehmen.

m zweiten Drittel drückte Jeremy Beers den Ball nach Vorlage von Michael Laukert in der 21. Spielminute über die Torlinie. Doch die Führung hielt nicht lange, denn fünf Minuten später konnte Menden den erneuten Ausgleich erzielen. Nachdem die Commanders eine dreißig-sekündige doppelte Überzahl nicht nutzten, bestraften die Gäste dies mit dem Führungstreffer zum 3:4 in der 32. Spielminute. Die Commanders ließen wieder einige Chancen aus und so gelang den Gästen in der Schlussminute das 3:5 - die Entscheidung.

Nach dieser vermeidbaren Niederlage rutschen die Commanders in der Tabelle auf den zweiten Platz hinter die Samurai Iserlohn ab. Doch schon ein Sieg am nächsten Samstag, den 20.09.2014 um 13:30 Uhr gegen die Bockumer Bulldogs würde den Commanders im vorletzten Saisonspiel wieder alle Chancen auf den ersten Tabellenplatz offenhalten. Dazu benötigt die Mannschaft aber viel Unterstützung durch die Zuschauer. Also alle vorbeikommen und das Sportzentrum zu einem Hexenkessel werden lassen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Super User

Die Commanders Jugend hatte auch im vorletzten Saisonspiel keine Chance ihre ersten Punkte zu ergattern. Gegen die deutlich überlegeneren Gäste aus Bockum verloren die Commanders mit 1:20. Der einzigen Treffer für die Commanders fiel im Powerplay. Laurenz Reingen traf nach Vorlage von Nils Nemec. Trotz gutem Entgegenhalten und einigen Chancen führten die Bockumer Bulldogs nach dem ersten Drittel mit 0:6. Im zweiten Drittel fielen ebenfalls sechs Gegentore. Somit ging es mit einem 0:12-Rückstand ins Schlussdrittel. Zwar erzielten die Commanders ihren Ehrentreffer, mussten jedoch auch acht weitere Gegentore hinnehmen.
Im letzten Spiel der Saison empfangen die Commanders am Samstag, den 20.09.2014 um 11:30 Uhr die Crash Eagles Kaarst. Über viele Zuschauer, die die Mannschaft im Kampf um die ersten Punkte der Saison unterstützen, würden wir uns sehr freuen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Super User

Nach dem Hinspiel in Kaarst, welches die Commanders mit 4:1 für sich entscheiden konnten, waren die Crash Eagles Kaarst bereits eine Woche später zu Gast im Sportzentrum.

Die Commanders wollten unbedingt die Tabellenführung behaupten, und ließen die Gäste gar nicht erst ins Spiel kommen. Denn nach gerade einmal 37 Sekunden schlugen die Commanders das erste Mal zu. Daniel Padolko legte ab auf Frederik Linnhoff, der eiskalt zur 1:0-Führung vollstreckte. Nur zweieinhalb Minuten später dasselbe Zusammenspiel und auf der Anzeigetafel stand bereits ein 2:0 für die Commanders. Das war's dann aber auch erstmal mit den Toren aus dem ersten Drittel, obwohl das Spiel bis zur ersten Pausensirene nicht weniger spannend war.

Auch im zweiten Drittel hielten die Commanders hinten die Null, aber auch vorne fiel kein weiteres Tor.
Dafür wurde es im dritten Drittel richtig spektakulär: Topscorer Frederik Linnhoff zog einfach mal von der Mittellinie ab und der Ball rollte nach sechs gespielten Sekunden ins Gästetor. Nur 29 Sekunden später tauchte Frederik Linnhoff erneut vor dem gegnerischen Tor auf, ließ dem Kaarster Goalie keine Chance und sorgte mit dem 4:0 für die Vorentscheidung.
In der 30. Spielminute gelang Kaarst der späte 4:1-Anschlusstreffer, doch eine halbe Minute später stellte Frederik Linnhoff auf Vorlage von Daniel Padolko die Vier-Tore-Führung wieder her. Den Schlusspunkt setzte Frederik Linnhoff in der 34. Spielminute, als er sich mit seinem Treffer zum 6:1 bereits zum sechsten Mal in die Torschützenliste eintragen durfte.
Die Commanders waren das ganze Spiel über die aktivere Mannschaft, standen defensiv sicher und dominierten die Gäste in allen Belangen.

Die Commanders bleiben nach diesem tollen Erfolg Tabellenführer und auf Meisterschaftskurs. Der Tabellenzweite Düsseldorf hat ein Spiel weniger bestritten und vier Punkte weniger auf seinem Konto.

Nächsten Sonntag kommt es ab 12:30 Uhr in Krefeld zu einem Schlüsselspiel gegen den momentanen Drittplazierten, die zweite Mannschaft des Crefelder SC, welches unbedingt gewonnen werden sollte.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung