Presse

Commanders Bambinis schlagen sich tapfer beim Tabellenführer Miners Oberhausen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die „Kleinsten“ der Commanders Velbert haben ihr fünftes Saisonspiel in Oberhausen mit 3:9 verloren und mussten alle drei Punkte im Ruhrgebiet lassen. Dabei erwischten die Schlossstädter sogar einen guten Start. Denn nachdem die Miners eine Minute zuvor in Führung gingen, besorgte Konstantin Laukert auf Zuspiel von Nic Habura in der 5. Spielminute den Ausgleich. In der 9. Spielminute erzielten die Gastgeber die erneute Führung, doch Konstantin Kronawitter machte diese wieder nur eine Minute später wieder wett. Wenige Sekunden vor der ersten Pause, gelang Oberhausen jedoch das 3:2. Im Mittelabschnitt trafen die Miners kurz nach Wiederanpfiff zum 4:2 und stellten die Weichen mit einem Doppelschlag zum 6:2 in der 21. und 23. Spielminute auf Sieg.

Im Schlussdrittel gelang dem Tabellenführer wieder ein schneller Treffer, auf den Jana Steffl mit dem 7:3 in der 27. Spielminute nach Vorlage von Nic Habura antwortete. Ein weiterer Doppelschlag in der vorletzten Spielminute entschied das Spiel mit 9:3 zugunsten der Hausherren.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung