Presse

Commanders Bambinis drehen das Spiel und besiegen Düsseldorf Rams zum Saisonauftakt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nach dem ersten Drittel hätte wohl niemand geglaubt, dass die Velberter das 0:2 noch aufholen und drehen würden, doch plötzlich drehten die Schlossstädter auf und gewannen am Ende hochverdient mit 8:3 gegen die zweite Mannschaft der Düsseldorf Rams. Ein gelungener Saisonstart also für die Mannschaft von Trainer Christian Mackeldanz. Dabei sah es im ersten Drittel gar nicht danach aus, waren es doch die Gäste, denen bereits in der 3. Spielminute der Führungstreffer gelang. Obwohl die Commanders daraufhin ihre Angriffsbemühungen verstärkten, die Zweikämpfe gewannen und gute Torchancen hatten, wollte der Ball einfach nicht den Weg in die Maschen finden. Das 0:2 kurz vor Ende des ersten Drittels war dann ein zusätzlicher Nackenschlag.

Als die Spieler zum zweiten Drittel wieder aus der Kabine kamen, schienen sie jedoch wie ausgewechselt, und so benötigte Kapitän Lars Nemec nicht einmal eine Minute, um nach Vorlage von Christofer Steffl auf 1:2 zu verkürzen. Wieder nur dreißig Sekunden später war erneut Lars Nemec erfolgreich und erzielte nach Vorlage von Sebastian Meuwsen sogar den 2:2-Ausgleich. Als Phillip Bleckmann die Commanders in der 17. Spielminute nach Vorlage von Christofer Steffl sogar mit 3:2 in Führung brachte, verwandelte sich die Rollsporthalle im Sportzentrum endgültig in einen Hexenkessel. Angefeuert von den Rängen erhöhte Lars Nemec in der 20. Spielminute nach Vorlage von Sebastian Meuwsen auf 4:2. Zweieinhalb Minuten später netzte dieselbe Konstellation zum 5:2 ein. Doch wie bereits im ersten Drittel war Düsseldorf kurz vor dem Pausenpfiff erfolgreich, und machte das Spiel mit dem Treffer zum 6:3 noch Mal spannend.

Im Schlussdrittel legte Sebastian Meuwsen wieder ab auf Lars Nemec, der nach fünfundzwanzig gespielten Sekunden das 7:3 (und somit die Vorentscheidung) erzielte. Konstantin Laukert machte mit dem 8:3 nach tollem Zuspiel von Konstantin Kronawitter in der 32. Spielminute alles klar und sorgte für allgemeines Durchatmen. Die Gäste fanden in Alexander Meuwsen immer wieder ihren Meister und so durfte der Velberter Goalie im Schlussdrittel einen Shutout feiern.

Doch lange können sich die Schlossstädter auf diesem Erfolg nicht ausruhen, denn schon am nächsten Samstag, den 14.03., geht es ab 14:00 Uhr darum, in Essen an diese tolle Leistung anzuknüpfen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung