News
Super User

Gleich zweimal spielte die Jugend am letzten Wochenende gegen Brakel und konnte verdient vier Punkte einfahren. Am Samstag kamen die Blitze aus Brakel ins Sportzentrum. Trainerduo Andrzej Olejniczak und Benny Michallek konnten auf den kompletten Kader zurückgreifen und stellten die Mannschaft gut ein. So war es dann Nils Nemec der in der sechsten Spielminute das erste Tor machte. Aber auch Brakel spielte sehr gut und so kam fünf Minuten später der Ausgleichtreffer und kurz vor dem Ende des ersten Drittels auch noch das zweite Tor.

Im zweiten Drittel bauten die Blitze ihre Führung auf vier Zähler aus. Den zweiten Treffer für die Commanders machte dann Laurenz Reingen. In der 20. Spielminute gelang dann Nils Nemec ein Doppelschlag und Velbert war wieder dran. Durch einen Treffer von Kevin Schmidt gingen die Velberter Jungs dann noch mal in Führung. Brakel machte aber weiter Druck und konnte so zur Drittelpause auf 5:5 ausgleichen.

Das Letzte Drittel sollte dann zeigen das beide Mannschaften auf Augenhöhe spielten. Noch mal war es Nils Nemec der für die Commanders zwei mal traf und auf 7:5 erhöhte. Doch auch Brakels Topscorer war aktiv und traf auch noch zwei mal. So stand es am Ende 7:7 .Das folgende Penaltyschiessen konnten dann die Blitze für sich entscheiden und nahmen ihre ersten 2 Punkte mit nach Brakel.

Am nächsten Morgen traf man sich dann in aller Frühe und machte sich auf den Weg ins Weserbergland. Auf halber Strecke auf einem Rastplatz gab es dann Frühstück vom Trainer. Satt und gutgelaunt ging es dann weiter Richtung Brakel. Diesmal hatten die Commanders von Anfang an das Spiel im Griff.
Trotzdem dauerte es doch fast 8 Minuten bis zum ersten Treffer für Velbert. Den machte Laurenz Reingen. Jetzt kamen die Commanders in Fahrt. Nils Nemec erhöhte mit zwei Treffern auf 0:3. Nun konnte auch Brakel einmal treffen. Doch Nils und Laurenz erhöhten noch mal. So ging es dann mit 1:5 in die erste Pause.

Nach der Pause drehte Brakel dann auf und konnte sogar auf 4:5 verkürzen. Doch jetzt lief alles wie am Schnürchen. Durch einen Treffer von Michael Laukert und noch einen durch Laurenz Reingen ging es dann mit 7:4 in die letzte Pause.

Im letzten Drittel waren es dann noch mal Nils Nemec ,Michael Laukert und Laurenz Reingen die einnetzten. Die Blitze konnten den starken Christoph Salzner im Velberter Tor nur noch einmal überwinden. So endete das Spiel 5:10.

Mit 4 Punkten klettern die Commanders nun auf den 5.Tabellenplatz. Nächstes Wochenende stehen wieder zwei Spiele auf dem Plan. Samstag kommt der CSL Detmold ins Sportzentrum Velbert. Sonntag geht’s ins Sauerland zu den Mendener Mambas.

Super User

Die „Kleinsten“ der Commanders Velbert haben ihre Niederlage in Oberhausen aus der Vorwoche gut weggesteckt und den dritten Tabellenrang mit einem deutlichen 15:2-Auswärtserfolg in Düsseldorf gefestigt.

Die Velberter waren vom Anpfiff weg die spielbestimmende Mannschaft und benötigten gerade einmal eine halbe Minute, um durch Käpt’n Lars Nemec in Führung zu gehen. Danach taten sich die Commanders gegen besser werdende Rams jedoch zunehmend schwerer und ließen zu viele gute Chancen liegen. Das 2:0 durch Nic Habura in der 10. Spielminute (Vorlage Lars Nemec) wirkte beim amtierenden Meister schon fast wie eine Art Erlösung. In der Schlussminute sorgte Carlotta Lowin mit dem dritten Treffer für richtig gute Stimmung beim Velberter Anhang.

Im Mittelabschnitt brauchte Nic Habura weniger als eine Minute, um die Schlossstädter auf vier Tore davonziehen zu lassen. Wiederrum nur eine Minute später traf Konstantin Kronawitter zum 5:0. Der Verteidiger hatte scheinbar noch nicht genug und legte in der 17. Spielminute das 6:0 nach (Vorlage Sebastian Meuwsen). Die Commanders konterten die Gastgeber nun aus und ließen beinahe keine Gelegenheit mehr ungenutzt. Lars Nemec (20. Spielminute), Tobias Niehaus (22. Spielminute) und Konstantin Laukert (24. Spielminute) schraubten den Spielstand bis zur zweiten Pause auf 9:0 hoch und sorgten somit für die endgültige Entscheidung.

In der ersten Minute des Schlussdrittels erzielte Lars Nemec seine Treffer Nummer drei und vier an diesem Tag, an denen auch das erste Tor der Rams in der 27. Spielminute nichts mehr ändern konnte. Konstantin Kronawitter krönte seine tolle Leistung in der 33. Spielminute mit seinem dritten Treffer (Vorlage Jana Steffl). Die Mannschaft von Trainer Christian Mackeldanz gab weiterhin Vollgas und so traf Phillip Bleckmann in der 34. Spielminute zum 13:1. Konstantin Laukert beendete das Toreschießen der Velberter mit einem Doppelpack in den letzten eineinhalb Minuten. Eine kleine Unaufmerksamkeit brachte den Rams wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff noch das 15:2.
Nach dieser offensiv sowie defensiv starken Mannschaftsleistung nehmen die Commanders Velbert drei Punkte vom Rhein mit, und konnten ihren Vorsprung auf den Tabellenvierten Menden auf vier Punkte ausbauen.

Am kommenden Samstag, den 09.05.2015, ist der Tabellenzweite SHC Rockets Essen zu Gast im Sportzentrum. Erstes Bully ist um 13:30 Uhr.

Super User

Die „Kleinsten“ der Commanders Velbert haben ihr fünftes Saisonspiel in Oberhausen mit 3:9 verloren und mussten alle drei Punkte im Ruhrgebiet lassen. Dabei erwischten die Schlossstädter sogar einen guten Start. Denn nachdem die Miners eine Minute zuvor in Führung gingen, besorgte Konstantin Laukert auf Zuspiel von Nic Habura in der 5. Spielminute den Ausgleich. In der 9. Spielminute erzielten die Gastgeber die erneute Führung, doch Konstantin Kronawitter machte diese wieder nur eine Minute später wieder wett. Wenige Sekunden vor der ersten Pause, gelang Oberhausen jedoch das 3:2. Im Mittelabschnitt trafen die Miners kurz nach Wiederanpfiff zum 4:2 und stellten die Weichen mit einem Doppelschlag zum 6:2 in der 21. und 23. Spielminute auf Sieg.

Im Schlussdrittel gelang dem Tabellenführer wieder ein schneller Treffer, auf den Jana Steffl mit dem 7:3 in der 27. Spielminute nach Vorlage von Nic Habura antwortete. Ein weiterer Doppelschlag in der vorletzten Spielminute entschied das Spiel mit 9:3 zugunsten der Hausherren.

Super User

Die „Kleinsten“ der Commanders haben auch ihr drittes Heimspiel der laufenden Saison für sich entscheiden können. Gegen Tabellenschlusslicht Ahaus gab es einen deutlichen 22:2-Erfolg.

Während die beiden einzigen Treffer der Gäste in der 5. und in der 25. Spielminute fielen, trafen die Velberter beinahe im Minutentakt. Bereits nach dem ersten Drittel stand auf der Anzeigetafel ein deutliches 7:1. Im Mittelabschnitt legten die Commanders neun weitere Tore nach und gingen das Schlussdrittel mit einer 16:1-Führung an. Sechs weitere Tore machten den verdienten Heimsieg perfekt. Die Schlossstädter liegen in der Tabelle nun auf dem dritten Rang.

Aufstellung Commanders: Christofer Steffl; Lars Nemec (6 Tore), Nic Habura (12 Tore, 1 Vorlage), Tobias Niehaus (1 Tor, 3 Vorlagen), Konstantin Laukert (2 Vorlagen), Jana Steffl (1 Tor, 6 Vorlagen), Konstantin Kronawitter (1 Tor, 1 Vorlage), Phillip Bleckmann (1 Tor, 1 Vorlage), Moritz Bleckmann (1 Vorlage)

Seite 7 von 19

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung