Presse
Super User

Auf der ISHD Seite steht geschrieben: „Die erfolgreichste Auswärts-Mannschaft der 2. Schülerliga B ist das Team Commanders Velbert I. In 4 Auswärtsspielen holte die Mannschaft 12 Punkte (von maximal möglichen 12 Punkten) und erzielte 31 Tore bei nur 9 Gegentoren (Plus/Minus von 22).“

Aber nicht nur Auswärts sind die Jungen und Mädchen erfolgreich...
Am 30.04.2016 gewann das Team zu Hause mit 17:0 gegen die Ahauser Maidy Dogs.

Am 21.05.2016 testeten unsere Schüler I das Nervenkostüm der Trainer und Zuschauer...
Es war ein spannendes & nervenaufreibendes Spiel, welches wir unseren Gästen den Duisburger Ducks zu verdanken haben, da sie uns das Rückspiel nicht leicht machten.
In der 3. Minute führten sie bereits mit 0:1 der Anschlusstreffer ließ 7 lange Minuten auf sich warten. Die beiden Mannschaften boten sich ein spannendes Duell, welches ausgeglichen 1:1 in die Pause ging.
Das 2. Drittel begann, wie das 1. endete spannend bis zur letzten Spielminute. Die beiden Teams scheuchten sich kräftig über das Feld.
Zur Pause lagen unsere Schüler 1:2 zurück.
Doch unser junges & dynamische Team ließ sich „die Butter nicht vom Brot nehmen“, im 3. Drittel stellten sie erneut unter Beweis, das sie verdient an der Tabellenspitze stehen.
Innerhalb von 10 Minuten wurde von unserem Team aus einem 1:2 Rückstand einen 6:2 Endstand.

Weiter so!!

Wir sind stolz auf euch!!
Commanders go ,go, go !!

Super User

Noch bevor sich die Velberter U19 an die ungewöhlich kleine Halle der Sauerländer gewöhnt hatten, waren diese nach gerade einmal sechsunddreißig Sekunden mit 1:0 in Führung gegangen. Auch im Anschluss kamen die Velberter nicht wirklich zurecht und mussten im ersten Drittel sechs weitere Gegentore schlucken. Nachdem die Commanders eine doppelte Überzahl ungenutzt ließen, traf Laurenz Reingen in der 19. Spielminute auf Zuspiel von Michael Laukert zum 1:7 aus Commanders-Sicht.

Nach vier weiteren Gegentoren im zweiten Drittel binnen vier Minuten, erzielte Felix Haufe auf Zuspiel von Michael Laukert den zweiten Velberter Treffer. Trotz der kämpferisch starken Leistung der Commanders erzielten die Steel Bulls bis zur zweiten Drittelpause acht weitere Tore.

Im Schlussdrittel erzielte Michael Laukert - nach einem weiteren Gegentor und darauf folgenden sechs Minuten ohne nennenswerte Aktionen – in Überzahl das 20:3. Die Vorlage kam von Felix Haufe. Nach drei weiteren Gegentoren und zwei erneut nicht genutzten Überzahl-Situationen endete das Spiel mit 23:3.

Super User

Nach der deutlichen Hinspielniederlage zeigten die Commanders Velbert Junioren im Rückspiel gegen die Bockumer Bulldogs lange Zeit eine deutlich bessere Leistung, verloren nach sechzig Minuten jedoch mit 1:20.

Zweimal durften die Velberter im ersten Drittel in Überzahl ran – beide Male landete der Ball aber im eigenen Netz. Zwei herbe Rückschläge, hielt die Mannschaft bis dahin doch gut mit. Trotz der vielen eigenen Torchancen waren es die Gäste, die in der 20. Spielminute das 0:3 erzielen konnten.

Das Mitteldrittel startete für die Commanders dann aber optimal: Laurenz Reingen erzielte den 1:3-Anschluss und ließ bei den Velberter Fans noch einmal Hoffnung aufkeimen. Die weiteren Bemühungen der Gastgeber wurden mit mehreren Kontern beantwortet, die Bockum bis zum Drittelende auf 1:11 davonziehen ließen.

Im letzten Drittel sollte kein weiteres Commanders-Tor mehr fallen. Die Bulldogs dagegen blieben eiskalt und waren neun weitere Male erfolgreich.

Super User

Commanders Velbert Schüler I weiterhin auf Erfolgskurs.
Nach dem Auswärtsspiel in Duisburg kann man sagen, das die Mannschaft super ein- bzw. aufgestellt ist.
Andrzej Olejniczak, Trainer der jungen Mannschaft erzielt mit seinem Team den 4. Sieg in Folge. Bei einem Torverhältnis von 30:11.
Schon im 1. Drittel zeigten die jungen Spieler und Spielerinnen, wer auf dem Feld das Tempo angibt. Schon nach den ersten 3 Minuten durfte die Torhüterin hinter sich greifen. Keine 30 Sekunden später folgte das 0:2. In der 4. Minute spielten die Commanders in Unterzahl. Die Mannschaft war so gut aufgestellt, das der Kasten von Lara Unger sauber blieb!In der 10. Minute führten die Commanders 0:3, so endete auch das spannende 1. Drittel.

Das 2. Drittel begann wie das 1. endete. In der 15. Spielminute folgte das 0:4. Die Ducks wurde immer früh im Spielaufbau gestört in der 25. Spielminuten dann das 1:4 ein weiterer Anschlusstreffer folgte in der 28.Spielminute als die Commanders in Unterzahl auf dem Feld standen. Kaum war die Mannschaft komplett ging es nur noch in eine Richtung... aufs Tor der Ducks, dieser Einsatz wurde in der 32. Spielminute mit dem 2:5 belohnt.

Auch im 3. Drittel kannten die Spieler nur eine Richtung!
Das Tor der Ducks.
In der 37.Spielminute führten die Commanders verdient 2:6 knapp 3 Minuten später stand es 2:7 in der 43. Spielminute verkürzten die Ducks auf 3:7.
Es war ein tolles Spiel.
Weiter so
Commanders go
Commanders go
Commanders go go go !!!

Seite 3 von 33