Commanders Story

Die Commanders Velbert 2002 e.V.

1994
Einstieg in den Rollsportclub Neviges e.V. als Sparte Inline- / Skaterhockey mit dem Teamnamen Commanders. So hieß das Speiseeis, dass sich die Jungs der Commanders zur Erfrischung auf dem Freiplatz im Sommer gönnten.

1995
Die Commanders gehen erstmals in der 3. Skaterhockey-Liga auf Punktejagd und schließen die Premierensaison mit dem sechsten Rang ab.

1996
Bereits in der zweiten Spielzeit gelingt der direkte Aufstieg in die 2. Inline- und Skaterhockey Bundesliga. Die 2. Herrenmannschaft nimmt den Ligabetrieb in der Regionalliga auf.

1997
Die erste Saison in der 2. Bundesliga wird mit Rang vier abgeschlossen. Erstmals geht ein Juniorenteam auf die Jagd um Tore und Punkte.

1998
Das Team der Commanders I wird nach einer durchwachsenen Saison nur Sechster. Die Commanders 2 feiern ungeschlagen die Meisterschaft in der Regionalliga. Die Commanders Damen werden für den Spielbetrieb gemeldet.

1999
Mit dem neuen Coach Andrzej Olejniczak gelingt nur fünf Jahre nach der Gründung der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte: Nach dem sensationellen Gewinn der Meisterschaft der 2. Bundesliga Süd, steht der direkte Aufstieg in die 1. Bundesliga fest. Nun zählen die Commanders I zu den zwölf besten Teams Deutschlands von Kiel bis Augsburg.

2000
Die Commanders I erringen in ihrem Premierenjahr in der höchsten deutschen Spielklasse, der 1. Bundesliga den respektablen 7. Rang. Das zweite Herrenteam strauchelt durch seine Saison und landet im unteren Drittel der Tabelle der Regionalliga. Das erfreulichste Ergebnis jedoch verzeichnet das Juniorenteam. Diese wird Meister in seiner Liga und erringt somit den direkten Aufstieg in die 1. Juniorenbundesliga.

2001
Ganz knapp, nämlich nur um zwei Zähler, verpassen die Commanders I den Einzug in die Endspiele um die Deutsche Meisterschaft. Die Commanders 2 können sich trotz eines 8. Platzes in der Regionalliga nicht in der Liga halten und müssen den Weg in die Landesliga antreten. Das neu etablierte Schülerteam zahlt ihr Lehrgeld und landet abgeschlagen auf dem letzten Platz.

2002
Trotz guter Spiele langt es am Ende meist nicht ganz zum Sieg, so werden die Commanders I nur Achter ihrer Bundesligagruppe und entgehen der Relegation. Die Commanders 2 landen im Mittelfeld der Landesliga Rheinland. Steil nach oben zeigt die Formkurve der Commanders Jugendmannschaft, nach null Siegen im Vorjahr stehen nunmehr bereits vier Erfolge zu Buche. Die Sparte Inline- / Skaterhockey spaltet sich vom RSC Neviges e.V. ab und wird ab der Spielzeit 2003 unter dem Namen "Commanders Velbert 2002 e.V." am Spielbetrieb teilnehmen.

2003
Nach der Trennung vom RSC Neviges e.V. nimmt man unter dem neuen Namen „Commanders Velbert 2002 e.V." am Spielbetrieb teil. Die Commanders I müssen nach einer schlechten Saison den Rückweg in die 2. Bundesliga antreten. Die Commanders Schüler sind weitaus erfolgreicher und nehmen am Pokalhalbfinale teil.

2004
Die Commanders I zeigen vor allem zum Ende der Saison, dass sie zu den Top Teams der 2. Bundesliga Nord gehören und melden Aufstiegsambitionen für die Spielzeit 2005 an. Die Nachwuchsarbeit der Commanders ist gefestigt durch insgesamt 3 Nachwuchsteams, die allesamt im Mittelfeld ihrer Ligen abschließen.

2005
Dieses Jahr ist weiterhin geprägt durch den Willen zum Aufstieg. So können sich die Commanders I nach der ersten Hälfte der Saison in die Gruppe der Aufstiegsaspiranten einreihen. Leider gelingt esdem Team nicht, das Ziel des Wiederaufstiegs, in der zweiten Saisonhälfte, in Form von Siegen zu untermauern, so dass kurz vor Ende der Saison fest steht, dass das Projekt "1. Bundesliga" auf das Jahr 2006 verschoben werden muss.

2006
Das Ziel 1. Bundesliga ist nur für eines der Teams aufgegangen. Die Commanders Junioren werden souverän Meister ihrer Liga und steigen in die 1. Juniorenbundesliga auf. Die Commanders I landen mit 6. Platz im Niemandsland der 2. Bundesliga und haben weder mit Auf- noch Abstieg was zu tun. Bei den 2. Herren hält der Aufwärtstrend an und man landet ebenfalls auf Platz 6 der Tabelle. Die Jugend schafft es fast eine zweite Meisterschaft nach Velbert zu holen und wird nur um einen Punkt geschlage 2. ihrer Liga. Die Schüler müssen auch weiterhin Lehrgeld zahlen und bauen auf Verstärkung in 2007.

2007
Während dieser Spielzeit rennen die 1. Herren ihrer Form hinterher und steigen am Ende gar unglücklich ab. Achtbar schlagen sich die Junioren in ihrer ersten Spielzeit in der Bundesliga, letztendlich reicht es aber nur für Achtungserfolge. Das Jugendteam landet auf einem 5. Platz in der Endabrechnung.

2008
Trotz des sportlichen Abstieges absolvieren die 1. Herren eine erfolgreiche Saison und schaffen den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga. Die Junioren landen auf einem 6. Platz der neu strukturierten Juniorenliga. Die Jugend setzt ihre Tendenz fort und schließt auf einem 4. Rang ab.

2009
Schwer ist es für die Commanders I in der 2. Bundesliga zu verbleiben, aber man schafft es letztendlich und kann sich so dem Ruf der Fahrstuhlmannschaft entziehen. Im Nachwuchsbereich
kann die Jugend den 2. Platz erkämpfen. Die Junioren steigen in die 2. Juniorenliga ab.

2010
Commanders I sichern sich einen Platz im engen Mittelfeld der 2. Bundesliga. Die Junioren strukturieren sich neu und stabilisieren sich ebenfalls im Mittelfeld der neuen Liga. Unsere Jugend kann den positiven Trend des Vorjahres nicht fortsetzen und landet auf Platz 5 der Jugendliga.

2011
Die Commanders I verpassen knapp eine Top 3 Platzierung der 2. Bundesliga. Endlich geht wieder eine 2. Herrenmannschaft an den Start der Landesliga Niederrhein, muss aber viel
Lehrgeld zahlen. Ein Juniorenteam kann man leider altersbedingt wieder nicht stellen. Die Jugend steht aber weiter im Ligabetrieb und beendet die Saison auf Platz 7.

2012
Auch die Commanders I müssen mal wieder Federn lassen und verlieren gegenüber Vorjahr deutlich an Boden in der 2. Bundesliga. Dafür nehmen die Commanders I richtig Fahrt
auf und landen in der neuen Landesliga-Gruppe spontan auf Platz 2. Der Tiefpunkt in der Jugendarbeit ist erreicht. Kein eigenes Nachwuchsteam der commanders geht an den Start.

2013
Fotofinish: Die Commanders I sichern sich am letzten Spieltag der 2. Bundesliga mit einem Unentschieden gegen den späteren Drittplatzierten den Klassenerhalt. Nach der regulären Saison bestätigen die Commanders I ihre Leistung mit Platz 2. Nach dem Umzug in das neue Sportzentrum Velbert können endlich wieder umfänglich Trainingszeiten für den Nachwuchs zur Verfügung stellen. Das Schüler-Team sorgt für erste Achtungserfolge.

2014
Die 1. Herrenmannschaft konsolidiert ihre Position in der 2. Bundesliga und beendet die Saison auf dem 5. Platz. Die 2. Mannschaft spielt in der Landesliga eine perfekte Saison und steigt ohne Punktverlust in die Regionalliga Mitte auf. Die Bambinis beenden die Endrunde auf dem ersten Platz in der SLE1 und werden NRW-Meister. Die Jugendarbeit erholt sich weiter mit drei Nachwuchsteams in drei Altersklassen im Spielbetrieb der ISHD.

2015
Die Commanders I spielen eine starke Hauptrunde und beenden diese auf dem 2. Platz in der 2. Bundesliga Nord, wobei sie auch den späteren Aufsteiger Kassel Wizards in einem dramatischen Spiel zuhause besiegen. Doch in den folgenden Playoffs verliert man zweimal deutlich gegen den Crefelder SC und scheidet trotz der guten Ausgangslage nach der Hauptrunde im Viertelfinale aus. Die Commanders II können bei ihrer ersten Saison in der Regionalliga den Fahrstuhl vermeiden. Die Schülermannschaft beendet eine fast perfekte Saison auf dem ersten Platz der 2. Schülerliga und wäre eigentlich zum Aufstieg in die 1. Schülerliga berechtigt, aber man nimmt den Aufstieg aufgrund von Spielerfluktuation und der Chance zwei kleine Schüler-Teams zu melden nicht wahr.